Blog Amazing things that
bring positive results

Wochenrückblick

Vor einigen Tagen hab ich über das Magazin der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) berichtet, vergangene Woche war ich persönlich mit einer kleinen Uni-Exkursion dort. Dr. Wolfgang Flieger, Pressesprecher der BLM gab uns einen Einblick in deren Arbeit, die in erster Linie aus einem Spagat zwischen Genehmigung, Förderung und Kontrolle bayerischer privater Rundfunkanbieter besteht. Etwas schade finde ich, dass dort unter den Neuen Medien im Prinzip eigentlich nur Radio und TV verstanden wird, aber das ist ein anderes Thema. Dr. Flieger war in der Diskussionsrunde mit uns Studenten erstaunlich ehrlich, auch was das Thema Gebührengelder, Landesmedienanstalten und der große Wasserkopf um diesen Öffentlich-Rechtlichen Apparat angeht, der unter dem Strich mit seinen vielen Einzelorganen, in denen immer wieder die selben Personen sitzen, im Prinzip sich selbst überwacht, wenn man das so nennen kann. Und wenn dann mal ein Verstoß gegen den Rundfunkstaatsvertrag entdeckt wird, können viele dieser Organe nur Empfehlungen zur nächsten Instanz aussprechen, bis am Ende dieser Kette irgendwann vielleicht mal ein Bußgeld verhängt wird… Wird Zeit, dass wir an diesem System rütteln!

Um beim Thema Uni zu bleiben, ich versuche mit ein paar Mitstreitern im Moment den Aufbau einer „Studentenagentur“ an meiner Uni, der Mediadesign Hochschule, voranzutreiben. In Kooperation mit Hochschule, Förderern und verschiedenen Agenturen, die alle schon Interesse an einer Zusammenarbeit geäußert haben. Und zwar soll das ähnlich wie eine studentische Unternehmensberatung, von denen es ja bereits einige gibt, aufgezogen werden, allerdings fokussiert auf die neuen Medien und weniger als Beratung, mehr Richtung Konzeptentwicklung usw. Das Ganze soll dann kein Konkurrent für bestehende Agenturen sein, es sollen mit jungen Leuten frische Ideen entwickelt und Projekte mit Studenten realisiert werden, die für die großen Agenturen im Budget vielleicht zu klein sind, o.ä. Außerdem bekommt die Hochschule von Unternehmen wöchentlich Anfragen zu studentischen Projekten, die im Unterricht allerdings nicht untergebracht werden können. Deshalb die Initative. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, ich hoffe, es wird bald konkreter!

Vergangene Woche hab ich mich auch mit Andreas von Kazzong getroffen und bei ein paar Bierchen über neue Ideen und Projekte diskutiert, war n interessanter Abend, Andi, können wir gerne wiederholen, und wie gesagt, s nächste Mal besorg ich das Bier 🙂

Am Montag spät abends hab ich Web 2.0 – Der Film auf dem ZDF entdeckt. Zwar keine weltbewegenden News, aber trotzdem immer wieder nett anzusehen. Carlo von deinstartup.com hat ihn am Donnerstag auch nochmal auf dem ZDF-infokanal gesehen. Viele werden ihn schon kennen, aber trotzdem:

Link: sevenload.com

Sehe grade zufällig, dass es im Film-Blog einen neuen Artikel gibt, in dem es um die Ausstrahlungen auf 3sat und dem ZDF geht.

Kommentare (1)

  1. Andi - Antworten

    13. August 2008 at 10:41

    Hi Christian,
    habs gerade erst entdeckt. Vielen herzlichen Dank für die Erwähnung des Abends 🙂
    Das mit dem Abend-Bierchen müssen wir wirklich bald mal wiederholen, sobald das Wetter hier ein bisschen besser wird. Können ja ne Münze werfen, Zahl holt Bier 😉
    Schöne Grüsse
    Andi

Kommentar hinzufügen