Blog Amazing things that
bring positive results

Endlich: Die „Mini-GmbH“ startet am 1. November!

Lange haben Deutschlands Gründer darauf gewartet: Das Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG), das die Einführung der Unternehmergersellschaft (haftungsbeschränkt) – auch Mini-GmbH genannt – beinhaltet, tritt am 1. November offiziell in Kraft! Das meldet heute das Bundesministerium der Justiz (BMJ).

Der Bundespräsident hat das MoMiG vergangene Woche ausgefertigt und heute im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. In Anlage 1 findet man dort auch zwei Musterprotokolle für die Gründung einer Einpersonengesellschaft oder für die Gründung einer Mehrpersonengesellschaft mit bis zu drei Gesellschaftern.

Wie die zukünftige Akzeptanz der haftungsbeschränkten Unternehmergesellschaft aussehen wird, muss sich in der Praxis zeigen, auf jeden Fall sollte eine Gründung damit deutlich schneller und einfacher als bisher ablaufen.

via förderland

Kommentare (4)

  1. […] Christian Hubel via förderland zurück zur Startseite […]

  2. Minimix - Antworten

    31. Oktober 2008 at 14:10

    Hurra, ab 1. November haben die
    hoch bezahlten Politiker die 1-Euro-GmbH auf den Weg gebracht.

    Aber was bringt das ?
    Eine Gesellschaft OHNE Eigenkapital bekommt auch keinen Kredit, dies würde gegen alle Kreditregeln verstossen.

    Was soll eine „Gesellschaft mit beschränkter Haftung“ ohne eigenes Geld denn tun ?

    Das bisherige Mindestkapital von 25.000 EURO war schon gering genug für die Neugründung eines Unternehmens.

    Wäre interessant zu erfahren, wieviel 1-EURO-GmbHs zum Jahresende registriert sind.

  3. Christian Hubel - Antworten

    31. Oktober 2008 at 14:31

    Da muss ich natürlich zustimmen. Letztlich benötigt eine Mini-GmbH schließlich auch Kapital, mit dem Sie arbeiten kann.
    Allerdings sehe ich das deshalb positiv, weil so verhältnismäßig schnell und unbürokratisch kleine Kapitalgesellschaften gegründet werden können, die dann erst nach und nach ihr Stammkapital aufstocken. Daher sehe ich diesen Schritt absolut positiv für die Gründerlandschaft in Deutschland. Schluss mit Limited und Co!

  4. […] etwa drei Wochen steht die Unternehmergesellschaft (UG), auch Mini-GmbH genannt, in den deutschen Gesetzbüchern. […]

Kommentar hinzufügen