Blog Amazing things that
bring positive results

Geschäftsmodell für Social Networks gefunden?

Das neue Jahr beginnt mit einer gewagten These: Andi Daniel schreibt im Seedfinance-Blog, dass Social Networks endlich ein vernünftiges und ertragreiches Geschäftsmodell gefunden haben: Den Wandel zum Infrastrukturanbieter und damit die Monetarisierung des Social Graphs mittels offener Netze.

Ob damit die lange Suche und die verlustreiche Phase der Social Networks, die quasi der Suche nach dem heiligen Gral glich, zu Ende ist? Ich weiß ja nicht… Falls das Modell funktioniert, dann meiner Meinung nach nur für sehr wenige, sehr große Player. Der Rest wird sich vermutlich weiter an mehr oder weniger kreativen Werbeformaten versuchen…

Kommentare (2)

  1. Andi - Antworten

    5. Januar 2009 at 18:43

    Hi Christian! Hoffe Dir gehts gut und Du bist gut gerutscht!? Herzlichen Dank für den Artikel!

    Wollte nur noch kurz anmerken, dass der Artikel von meinem Partner Daniel Verst verfasst wurde!

    Ich persönlich denke auch, dass viele von diejenigen, die sich auf mehr oder weniger kreative Werbeformate konzentrieren müssen, da sie nicht über genügend Masse verfügen, in ein paar Jahren evtl. gar nicht mehr am Start sind.

  2. Christian Hubel - Antworten

    5. Januar 2009 at 21:01

    Hey Andi! Ja danke, bin ich, du hoffentlich auch!
    Stimmt, das mit dem Autor hab ich wohl überlesen…
    Auf jeden Fall bewegt sich was und es bleibt spannend, mal sehen, welcher Weg sich am Ende als erfolgreich erwiesen hat 🙂

Kommentar hinzufügen