Blog

TEG-Gründerabend mit Felix Haas von amiando

Vergangenen Mittwoch fand (wie angekündigt) der TEG-Gründerabend statt, bei dem der Gründer von amiando, Felix Haas, Einblick in seine unternehmerischen Erfahrungen in den verschiedenen Phasen beim Aufbau seines Unternehmens gab. Er gab dabei auch die eine oder andere interessante und lustige Anekdote aus seinem Unternehmerleben preis, die man nicht alle Tage hört.

Besonders gefallen hat mir die anschließende Frage- und Diskussionsrunde. Bedingt durch das sehr Gründungs-affine Publikum kratzten die Themen nicht (wie so oft) nur an der Oberfläche, es wurden auch sehr detaillierte, aber für den Unternehmer von morgen relevante Fragen gestellt und beantwortet.

Meine Fotos vom Gründerabend gibt es wie immer bei Flickr.

[flickr album=72157619349455832 num=12 size=Square]

Termine in München, die ihr nicht verpassen solltet

Mit meinem Studium in den letzten Zügen, kommt das Bloggen im Moment leider etwas zu kurz. Was natürlich nicht heißen soll, dass es nichts zu berichten gäbe! Folgende Events in München in den nächsten Wochen solltet ihr nicht verpassen:

Am 3. Juni lädt The Entrepreneurial Group TEG zum Gründerabend mit Felix Haas, Gründer von amiando. Wie viele von euch sicherlich wissen, bietet das seit 2006 bestehende Münchner Startup amiando AG eines der führenden Online-Tools für Eventorganisation. Der Veranstalter TEG ist eine Initiative von Studenten, die sich dem Unternehmertum verschrieben haben, bei der ich selbst seit einigen Wochen Mitglied bin und auf unternehmerisch ebenfalls sehr engagierte junge Menschen gestoßen bin. Um Anmeldung bis Ende Mai wird gebeten!

Am 9. Juni veranstaltet STARTmunich einen Vortragsabend unter dem Motto „Vom Start-Up zum etablierten Unternehmen„, wo markus Sauerhammer, Gründer der Naturdenker GmbH und Dr. Nikolas Deskovic, Gründer von AutoScout24 von ihren persönlichen Erfahrungen aus verschiedenen Unternehmens-Phasen berichten werden.

Außerdem findet am 23. und 24. Juni die Internet World 2009, Kongress & Fachmesse für die Online-Branche im Internationalen Congress Center ICM statt.

Diese und einige andere Events habe ich auch wieder in meinem Veranstaltungskalender aktualisiert. Ich hoffe, euch auf der ein oder anderen Veranstaltung zu treffen!

next09 – Eindrücke, Impressionen, Fazit

next09Die next09 ist zwar schon wieder ein paar Tage her, aber für ein persönliches Fazit noch nicht zu spät: Schön wars! Super Location, zahlreiche interessante Persönlichkeiten, viele nette Gespräche. Trotz der Top-Speaker und Referenten war die next conference für mich zwar eher eine Networking-Veranstaltung, auf der ich viele bekannte und auch einige neue Personen getroffen habe, aber gelohnt hat sich die Reise nach Hamburg auf jeden Fall, auch wenn Mario Grobholz von myON-ID und ich bereits seit morgens um 4 Uhr unterwegs waren…

Persönliche Höhepunkte waren für mich ein kleines Gespräch mit dem großen Jeff Jarvis (siehe Foto), Autor von What would Google do, und der Elevator Pitch, bei dem mit Martin Szugat für SnipClip, Nicholas MacGowan von Holstein für Twidox und Thomas Stehle für Schenkando gleich drei Teilnehmer aus München dabei waren. Nachdem ich ja beim letztjährigen Elevator Pitch selbst eine Geschäftsidee vor 1.200 Teilnehmern präsentieren durfte, war es diesmal auch interessant, von der Tribühne aus zu beobachten, wie sich die Teilnehmer so schlagen 🙂

Videos der Vorträge findet ihr im next-Sevenload-Channel und meine Fotos bei Flickr:

[flickr album=72157617798151366 num=32 size=Square]

next09 – Share economy

next09Morgen ist es wieder soweit. SinnerSchrader lädt zur zum vierten Mal zur next conference nach Hamburg. Eine der mittlerweile größten und wichtigsten Web-Konferenzen in Europa, auf der ich vergangenes Jahr auch am Elevator Pitch vor 1.200 Zuhörern eine Geschäftsidee vorstellen durfte (Das Video vom Elevator Pitch 2008 im next-Sevenload-Channel).

Auf der Gästeliste und auch unter den Teilnehmern am Elevator Pitch der next09 habe ich bereits einige bekannte Gesichter aus München entdeckt! Ich werde zwar aus zeitlichen Gründen leider nur für Mittwoch in Hamburg sein können, aber ich freue mich auf einen Tag mit zahlreichen Top-Referenten aus aller Welt und viele interessante Gespräche und neue Kontakte aus der internationalen Web-, Startup- und Gründer-Szene!

Interview mit Thomas Stehle von Schenkando

Thomas Stehle, den ich vor etwa einem Jahr auf der next08 in Hamburg kennengelernt habe, ist inzwischen einer der Gründer der Schenkando GmbH mit Sitz in München. Das junge Startup positioniert sich als Gutschein-Spezialist und startet in Kürze einen weiteren Service, deshalb hat Thomas mir ein kleines Interview gegeben:

Hi Thomas, die Schenkando GmbH ist ein junges Startup, das Geschenkgutscheine vermitteln will. Wer steckt hinter Schenkando? Gibt es bereits ein richtiges Startup-Team?

Hallo Christian, ja schön heute bei Dir zu sein. Seit der Gründung der Schenkando GmbH ist viel passiert und seitdem haben wir unseren Kunden aufmerksam zugehört. Seit 01. April treten wir mit unseren drei Services ‚verkaufen-billiger-spenden‘ als der Gutschein-Spezialist auf. Die Gründer hinter dem Gutschein-Spezialisten sind David Keitel, Stephan Keitel und ich, Thomas Stehle. Seit dem ersten Tag stehen uns als Business Angels Felix Haas und Markus Eichinger zur Seite. Seit der Gründung im Dezember ist unser Team stetig gewachsen und mit unserem 6-köpfigen Team stemmen wir das aktuelle Tagesgeschäft.

Kann der Nutzer die Gutscheine nicht auch bei eBay verkaufen? Warum sollte er zu Euch kommen? Was habt Ihr davon?

Gegenfrage, ..wie es einer unserer Kunden treffend formuliert hat: „Warum 10 Tage aufs Auktionsende warten müssen und dann noch überteuerte Auktionsgebühren zahlen?“ Bei uns bekommt man nicht nur bis zu 86% direkt aufs Girokonto ausgezahlt, bei uns geht es schnell und einfach. Wir wiederum verkaufen die Gutscheine vergünstigt weiter, und Schnäppchenjäger können so entspannt 10% sparen noch bevor sie Ihr Lieblingsgeschäft betreten. Der Gutschein kommt portofrei direkt nach Hause. Dabei garantieren wir für alle unsere Gutscheine. Wir finanzieren uns aus der Differenz zwischen An- & Verkauf und der Auszahlungsbetrag richtet sich nach Angebot & Nachfrage.

Ihr streckt erst mal eine Menge Geld vor, indem Ihr Gutscheine ankauft und zeitlich verzögert verkauft. Warum habt Ihr euch für dieses Modell entschieden?

Wir sind davon überzeugt, dass der Kunde vor allem eines möchte – Bargeld! Das soll er bekommen, schnell und unkompliziert. Dafür steht der Gutschein-Spezialist. Gerade in Zeiten der Finanzkrise sind wir davon überzeugt, dass Bargeld und wiederum Rabatte, die wir verkaufen, von Interesse sind. Kombiniert man unsere Gutscheine mit Coupons und Rabattmarken kann man so bis zu 40% beim Einkauf sparen. Das ist unser Beitrag zur Finanzkrise.

Ihr müsst ja erst mal Kapital vorstrecken, wer finanziert Euch? Habt Ihr Investoren?

Wir finanzieren uns ganz solide auf Basis von „Family, Fools and Friends“. Nein, gemeinsam mit unseren Business Angels haben wir die Firma gegründet und alles selbst aus privaten Ersparnissen vorfinanziert.

Wann startet Ihr den Verkauf der Gutscheine?

Unser zweiter Service „www.gutscheine-billiger.de“ startet kommende Woche – unsere Kunden können sich auf viele Gutscheine mit einer dicken Ersparnis freuen!

Besten Dank für die Antworten und weiterhin viel Erfolg!